Fortbildung für Menschen in Pflegeberufen

Mit zunehmendem Alter steigt die Anzahl von Menschen mit Schwerhörigkeit. Das ist eine Herausforderung auch für Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen. Obgleich heute Menschen mit Schwerhörigkeit durch hervorragende Hörgerätetechnik gut versorgt werden können, bleibt der Mensch schwerhörig und erlebt Einschränkungen. Schwierigkeiten in der Kommunikation können den Pflegeprozess und das Sozialleben in der Einrichtung erheblich erschweren. Kennen Sie als Pflegende aus Ihrem Arbeitsalltag, dass sich Gespräche anstrengend und schleppend gestalten, dass Sie lauter sprechen und dennoch nicht oder missverstanden werden, dass Hörgeräte ungenutzt in der Schublade bleiben? Oder dass Bewohner Ihrer Einrichtung, die schwerhörig sind, plötzlich misstrauisch werden und sich zurückziehen?

In dieser Fortbildung thematisiere ich den Einsatz hörtaktischer Maßnahmen. Das sind Methoden und Verhaltensweisen, die von allen Gesprächspartnern leicht in den Alltag integriert werden können. Oft sind wir uns dieser einfachen Möglichkeiten nicht bewusst, die doch unerlässlich sind, um für alle Beteiligten eine Erleichterung der Kommunikation und des sozialen Miteinanders zu erreichen. Mittels praktischer Übungen sollen diese Möglichkeiten und kleinen Verhaltensänderungen bewusst gemacht und mit Bezug zur Praxisrealität der Einrichtung auf die Umsetzbarkeit im Alltag hin überprüft werden.

Dauer der Fortbildung:  120 Minuten